Jurte+Logo.jpg
Jurte1.1.jpg
 
 

Alles begann, als...

…die mongolischen Nomaden eine Wohnform entwickeln mussten, die einerseits die harten Wetterbedingungen der mongolischen Steppe berücksichtigt - strenge Kälte im Winter und glühende Hitze im Sommer - und andererseits ihrer nomadischen Lebensweise entspricht. Das heisst, die Jurte muss schnell auf- und abbaubar und mit Lasttieren leicht transportierbar sein.

Über Jahrhunderte wurde diese Bauform immer wieder verbessert, bis ein nahezu perfektes Resultat erreicht wurde. Da man gezwungen war, mit den vorhandenen Naturmaterialien das Auslangen zu finden - Holz für das Traggerüst, selbstgewebte Stoffe für die Bespannung und aus Pferdehaaren gewirkte Seile für die Stabilisierung des Überzugs - und dieses Prinzip bis heute nicht verlassen wurde, handelt es sich um die, von den Materialien her gesehen, naturbelassendste Wohnhform.

 
 

Breaking News: Ab sofort kann unsere Musterjurte in der Montessorischule in 1140 Wien, Henckellgasse 19 besichtigt werden!

DSC05857.jpg

Es grüsst Uyanga Ayush und Ihr Team!